Humanstudien der Abteilung Ernährungsphysiologie und Humanernährung

PRÄDIABETES-STUDIE

Die Prädiabetes Studie ist ein Projekt des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn.
Im Rahmen des Projektes soll untersucht werden, welchen Einfluss ein neuartiges Nährstoffsupplement mit Omega-3 Fettsäuren auf die Blutzuckertoleranz und Insulinausschüttung hat.

Wir laden alle Männer und Frauen im Alter von 40-75 Jahren, bei denen bislang kein Diabetes diagnostiziert wurde, herzlich zur Teilnahme an der Studie ein.

  • Informationen zur Studie

    Hintergrund zur Studie

    Prädiabetiker haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen (Herz und Kreislauf). Neben einer Bewegungstherapie sind auch nutritive Maßnahmen für die Primärbehandlung von Prädiabetes von entscheidender Bedeutung, um das Fortschreiten zu Typ-2-Diabetes und anderen Erkrankungen zu stoppen. Obwohl Studien nahelegen, dass die Supplementierung mit mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren die kardiometabolischen Biomarker bei Typ-2-Diabetes günstig beeinflussen kann, ist das derzeitige Wissen über die Auswirkungen von Omega-3-Fettsäuren bei der Prävention von Insulinresistenz und dem Verlust der Blutzuckerkontrolle bei Patienten mit Prädiabetes unzureichend.

    Ziel

    Im Rahmen der Studie sollen die Auswirkungen der Einnahme eines neuartigen Omega-3 Fettsäure Öls auf den Ernährungs- und Gesundheitsstatus überprüft werden.

    Wer kann teilnehmen?

    Teilnehmen können Frauen und Männer im Alter von 40 bis 75 Jahren, bei denen bislang kein Diabetes diagnostiziert wurde und die

    • die einen Body Mass Index (BMI) ab 25 haben (BMI = Körpergewicht (kg) / Körpergröße (m) x Körpergröße (m) )
    • Prädiabetiker sind ODER
    • auffällige Blutzuckerwerte beim Arzt zeigten.

    Um sicherzustellen, dass Sie an der Studie teilnehmen können, wird vor Studienbeginn eine Screeninguntersuchung durchgeführt.

    Was kostet die Teilnahme?

    Die Teilnahme ist kostenlos.

    Welche Studiengruppen gibt es?

    Gruppe 1: Supplemente mit Omega-3 Fettsäuren

    Gruppe 2: Placebo-Präparate

  • Ablauf der Studie

    Wie lange dauert die Studie?

    Die Studie dauert 16 Wochen.

    Wie läuft die Studie ab?

    Es gibt eine Screeninguntersuchung sowie 3 Untersuchungstage, welche am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung (Leibniz Universität) stattfinden.

    Nach dem 1. Untersuchungstag beginnt die Studienphase mit Einnahme des Präparates.

    Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

    Zuckerbelastungstest, Blutentnahme, Bestimmung von u. a. Körperzusammensetzung, Gefäßfunktionen, Ernährungszustand, Erhebung des Gesundheitszustands

    Wie viel Zeit brauche ich für die Studienteilnahme?

    Den Zeitaufwand für die einzelnen Untersuchungstage entnehmen Sie bitte der oben dargestellten Grafik.

     

    Wie wird man Studienteilnehmer/in?

    Bei Interesse an einer Studienteilnahme füllen Sie bitte den Screeningfragebogen und Datenschutzerklärung aus und schicken Sie diesen an nebl@nutrition.uni-hannover.de oder postalisch an:


    Leibniz Universität Hannover
    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
    Josefine Nebl
    Am Kleinen Felde 30
    30167 Hannover
     

    Wir werden überprüfen, ob wir Sie zur Screeninguntersuchung einladen können. Hier wird festgestellt, ob Sie an der Studie teilnehmen können.

    Bei Fragen können Sie uns unter nebl@nutrition.uni-hannover.de oder telefonisch unter 0176 444 00 970 kontaktieren.

  • Ansprechpersonen für Studieninteressierte

    Studienleitung

    Leibniz Universität Hannover
    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
    Prof. Dr. Andreas Hahn
    Am Kleinen Felde 30
    30167 Hannover
    http://www.nutrition.uni-hannover.de


    Ansprechpartnerin

    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
    M. Sc. Josefine Nebl
    Tel.: 0176 444 00 970
    Fax: 0511 - 762 5729
    Email: nebl@nutrition.uni-hannover.de

  • Presse

    Bei redaktionellen Anfragen, kontaktieren Sie uns gerne direkt unter: nebl@nutrition.uni-hannover.de oder telefonisch unter 0176 444 00 970.

NUTRIMMUN-STUDIE

Die Studie „Gesundheits- und Ernährungsstatus pflanzlich orientierter Ernährungsformen“ (nutrimmun-Studie) ist ein Projekt des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn.

Im Rahmen des Projekts soll untersucht werden, ob es Unterschiede im Gesundheits- und Ernährungsstatus zwischen pflanzlich orientierter Ernährungsweise und üblicher Mischkost mit durchschnittlichem bzw. hohem Fleischkonsum gibt.

Wir laden gesunde Nichtraucher (m/w/d), BMI 20-28 kg/m², im Alter zwischen 25 und 45 Jahren zur Teilnahme ein, die sich seit mind. 1 Jahr nach einem der folgenden Ernährungsformen ernähren:

Vegan kein Konsum von tierischen Produkten
Flexitarisch geringer Konsum von Fleisch und Fleischprodukten (≤50g/Tag)
Gemischt regelmäßiger Konsum von Fleisch und Fleischprodukten (≥170g/Tag)

Status: Auswertung

Die Rekrutierung der Probanden ist abgeschlossen, die Studie befindet sich in der Auswertung.

  • Informationen zur Studie

    Hintergrund zur Studie

    Pflanzlich orientierte Ernährungsformen gewinnen immer mehr an Popularität.

    Während die Anhänger des Veganismus jegliche Nahrungsmittel tierischen Ursprungs meiden, stellt sich die Gruppe der Vegetarier sehr inhomogen dar; je nach Form des Vegetarismus werden bestimmte Produkte vom Tier ein- bzw. ausgeschlossen.

    Obwohl auf der einen Seite die Popularität der vegetarisch/veganen Ernährungsweise in Deutschland wächst, ist hingegen der Konsum von Fleisch- und Fleischprodukten in den letzten Jahren nicht signifikant gesunken und liegt laut Nationaler Verzehrstudie II nahezu doppelt so hoch wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlen. Basierend auf diesen Daten lässt sich eine Gruppe von Mischköstlern identifizieren, die durch eine unspezifische Fleischauswahl und einen „unbekümmerten“ Fleischkonsum (≥170 g/Tag) charakterisiert ist.

    Neben diesen Antipoden, Veganer/Vegetarier einerseits und Mischköstler mit durchschnittlichem bzw. hohem Verzehr von Fleisch und Fleischprodukten andererseits, hat sich aktuell zudem die Gruppe der Flexitarier etabliert. Dieser Ernährungsstil ist durch einen bewusst reduzierten, flexiblen Fleischkonsum charakterisiert. Humanstudien liegen hierzu bislang jedoch nur wenige vor.

    Ziel

    Ziel der geplanten Studie soll sein herauszufinden, ob und in welcher Weise sich Gesundheits- und Ernährungsparameter zwischen Personen, die sich vegan, flexitarisch oder gemischt ernähren, unterscheiden.

    Wer kann teilnehmen?

    Teilnehmen können gesunde Nichtraucher (m/w/d), BMI 20-28 kg/m², im Alter zwischen 25 und 45 Jahren, die sich seit mind. 1 Jahr nach einem der folgenden Ernährungsformen ernähren:

    Vegan

    kein Konsum von tierischen Produkten

    Flexitarisch

    geringer Konsum von Fleisch und Fleischprodukten (≤50g/Tag)

    Gemischt

    regelmäßiger Konsum von Fleisch und Fleischprodukten (≥170g/Tag)

    Um sicherzustellen, dass Sie an der Studie teilnehmen können, wird vor Studienbeginn eine Screening-Untersuchung (online) durchgeführt.

    Was kostet die Teilnahme?

    Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Ablauf der Studie

    Wie läuft die Studie ab?

    Die Teilnehmer werden zu einem einmaligen Untersuchungstermin ins Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung, Leibniz Universität Hannover, eingeladen, um die Gesundheits- und Ernährungsdiagnostik unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen. Anschließend wird ein Frühstück angeboten.

    Welche Untersuchungen und Befragungen werden durchgeführt?

    Blutentnahme, Abgabe einer Stuhlprobe (fakultativ), Bestimmung von u. a. Körperzusammensetzung, Gefäßfunktionen, des Ernährungszustands, des Gesundheitszustands und der Verzehrmengen, Ermittlung des Bewegungsverhaltens.

    Wie viel Zeit brauche ich für die Studienteilnahme?

    Bitte planen Sie 2h für Ihren Aufenthalt am Institut ein.

    Wie wird man Studienteilnehmer/in?

    Bei Interesse an einer Studienteilnahme füllen Sie bitte den  Screening-Fragebogen inclusive der Datenschutzvereinbarung aus. Schicken Sie diesen entweder per Mail zurück bruns@nutrition.uni-hannover.de oder postalisch an:

    Leibniz Universität Hannover

    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
    z. Hd. Anja Bruns
    Am Kleinen Felde 30
    30167 Hannover
    Tel: 0511/762-19134

    Wir werden anhand des Fragebogens überprüfen, ob Sie als Proband für diese Studie geeignet sind und ggf. zur Untersuchung einladen.

    Bei Fragen kontaktieren Sie uns gern.

CHOLESTERIN-STUDIE/ALAC-STUDIE

Die ALAC-Studie ist ein Projekt des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn.

Im Rahmen der Studie soll der cholesterinsenkende Effekt eines Nährstoffsupplementes mit Artischockenblattextrakt und einem Probiotikum (Lactobacillus plantarum) bei Probanden mit erhöhtem Cholesterinspiegel untersucht werden.

Als Studienteilnehmer suchen wir Frauen und Männer im Alter von 30-75 Jahren mit erhöhten Cholesterinspiegeln, die bisher keine medikamentöse Behandlung erhalten. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie erhöhte Cholesterinspiegel haben oder „vermuten“ erhöhte Cholesterinspiegel zu haben. Wir bestimmen Ihre Cholesterinwerte gerne in einem Schnelltest nach Terminvereinbarung.

  • Informationen zur Studie

    Hintergrund

    Fettstoffwechselstörungen gehören neben Rauchen, Bluthochdruck und Übergewicht zu den wichtigsten Risikofaktoren für Arteriosklerose (Arterienverkalkung), welche wiederum mit der Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen in Verbindung steht. Bei Fettstoffwechselstörungen handelt es sich um krankhaft erhöhte Blutfettwerte (z. B. erhöhte Cholesterinspiegel - „Hypercholesterolämie“). Auch moderat erhöhte Cholesterinspiegel – insbesondere LDL-Cholesterin –  haben einen Einfluss auf die Entstehung von Arteriosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen.

    Ziel

    Das Ziel der Studie ist die Untersuchung des cholesterinsenkenden Effekts eines Nährstoffsupplementes mit einem Artischockenblattextrakt und einem Probiotikum (Lactobacillus plantarum) bei Probanden mit leicht erhöhtem LDL-Cholesterinspiegel.

    Wer kann teilnehmen?

    Teilnehmen können gesunde Frauen und Männer im Alter von 30-75 Jahren, mit erhöhten Cholesterinspielegeln (LDL-Cholesterin zwischen 160-220 mg/dl), die bisher keine medikamentöse Behandlung erhalten.

    Im Rahmen einer Screeninguntersuchung wird mittels Schnelltest mit kapillarem Blut aus dem Finger sichergestellt, dass sich der Cholesterinspiegel im gefragten Bereich befindet.

    Was kostet die Teilnahme?

    Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos.

    Welche Studiengruppen gibt es?

    Es gibt 3 Studiengruppen. Jeder Teilnehmende wird per Zufallslos einer der 3 Studiengruppen (siehe folgende Abbildung) zugeteilt und erhält die jeweils dazugehörigen Prüfpräparate: Gruppe 1 erhält täglich eine Tablette mit Lactobazillus plantarum (Lact) und eine Tablette mit Artischockenblattextrakt (Arti). Gruppe 2 erhält eine Tablette mit Lactobazillus plantarum (Lact) und ein unwirksames Scheinprodukt (Placebo). Gruppe 3 erhält täglich 2 Placebo-Kapseln.

    Die Anforderungen an wissenschaftliche Studien erfordern, dass weder die Studienteilnehmer noch die Durchführenden wissen, welcher Teilnehmer welches Präparat erhält. Die Teilnehmenden werden erst am Ende der Studie darüber aufgeklärt, welche Präparate sie erhalten haben.

  • Ablauf der Studie

    Wie lange dauert die Studie?

    Die Studie dauert 12 Wochen.

    Wie läuft die Studie ab?

    Die Studie selbst besteht aus einem fragebogenbasierten Vorscreening, einer Screeninguntersuchung sowie einer direkt im Anschluss stattfindenden Basisuntersuchung. Daran schließt sich eine 12-wöchige Intervention mit der Einnahme der Prüf- bzw. Placebo-Präparate an. Nach 12 Wochen findet eine Abschlussuntersuchung statt.

    Anhand des Vorscreenings wird mittels Fragebögen überprüft, ob Sie grundsätzlich für eine Studienteilnahme geeignet sind. Bei Eignung werden Sie zur Screeninguntersuchung ins Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung eingeladen. Die Screeninguntersuchung dient der Bestimmung der Cholesterinkonzentration in Ihrem Blut mittels eines Cholesterin-Schnelltest. Wenn der vorläufige Cholesterinwert mit den Einschlusskriterien übereinstimmt, werden wir mit Ihnen sofort im Anschluss die Basisuntersuchung durchführen.

    Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

    Bei der Screeninguntersuchung wird mittels einer Bluttropfenentnahme aus dem Finger und eines Cholesterin-Schnelltest überprüft, ob Sie als Studienteilnehmer infrage kommen.

    Bei der Basis- und Abschlussuntersuchung werden folgende Untersuchungen durchgeführt werden:

    • venöse Nüchternblutabnahme
    • körperliche Untersuchungen (Blutdruck, Größe, Gewicht)
    • Messung der Blutgefäßfunktionen mittels gleichzeitiger Blutdruckmessung an Oberarmen und Unterschenkeln

     

    Wie viel Zeit brauche ich für die Studienteilnahme?

    Der Zeitaufwand für die Untersuchungen beträgt jeweils ca. 30 Minuten.

    Wie wird man Studienteilnehmer/in?

    Bei Interesse an einer Studienteilnahme lesen Sie sich bitte die  Aufklärung für Studienteilnehmer/innen aufmerksam durch und füllen Sie bitte den Screeningfragebogen und die Datenschutzerklärung aus und schicken Sie diese an  kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de oder postalisch an:

    Leibniz Universität Hannover
    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung
    Felix Kerlikowsky
    Am Kleinen Felde 30
    30167 Hannover

    Wir werden überprüfen, ob wir Sie zur Screeninguntersuchung einladen können. Hier wird festgestellt, ob Sie an der Basisuntersuchung teilnehmen können. Über die endgültige Möglichkeit zur Teilnahme an der Studie werden Sie am Folgetag der Basisuntersuchung informiert.

    Bei Fragen können Sie uns unter  kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de oder telefonisch unter  0511-762-5430 kontaktieren.

  • Ansprechpersonen für Studieninteressierte

    Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung

    Felix Kerlikowsky
    Tel.: 0176-53778644
    Email:  kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de

  • Presse

    Bei redaktionellen Anfragen kontaktieren Sie uns gerne direkt unter:  kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de oder telefonisch unter 0511-762-5430.

NUTRIMAG-STUDIE

Ernährung und Immunsystem im Alter

Mit zunehmendem Alter nimmt die Funktionsfähigkeit unseres Immunsystems ab. Dieser Vorgang wird „Immunseneszenz“ genannt und führt dazu, dass im Alter das Risiko für viele Erkrankungen ansteigt.  Es erklärt auch, warum ältere Menschen ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe von COVID-19 aufweisen.

Die Studie „Ernährung und Immunsystem im Alter“ untersucht die Bedeutung der Ernährung bei der Alterung des Immunsystems. Im Vordergrund steht die Frage, welche Rolle die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen hierbei spielt. Das am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover durchgeführte Projekt steht unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn

Im Rahmen der Studie soll untersucht werden, inwieweit Vitamine und Mineralstoffe bei Frauen ab einem Alter von 70 Jahren Einfluss auf Gesundheit, Wohlbefinden und Immunfunktion haben. Zur Zeit wichtiger denn je möchten wir deshalb selbständig lebende Seniorinnen ab einem Alter von 70 Jahren dazu ermutigen teilzunehmen. Als Studienteilnehmerin erhalten Sie kostenlos umfangreiche Daten zu Ihrer Gesundheit, Ihrer Nährstoffversorgung und der Funktion Ihres Immunsystems.

  • Hintergrund und Ziel der Studie

    Ein gut funktionierendes Immunsystem ist Voraussetzung dafür, Krankheitserreger abzuwehren und zu bekämpfen. Weil die Immunfunktion mit zunehmendem Alter nachlässt, verlaufen Infektionen bei älteren Menschen oft schwerer als bei jüngeren. Sehr deutlich wird dies im Moment bei der durch das Coronavirus SARS-CoV2 hervorgerufenen Erkrankung COVID-19. Aber auch andere Erkrankungen wie Allergien, oder bösartige Tumore treten wegen der nachlassenden Immunleistung häufiger auf.

    Es ist lange bekannt, dass das Immunsystem nur dann optimal arbeiten kann, wenn die Versorgung mit allen Nährstoffen gewährleistet ist. Welche Rolle die Ernährung bei der Alterung des Immunsystem genau spielt, ist aber bisher kaum untersucht. So fehlt es besonders an Studien dazu, welche Bedeutung der Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen zukommt. Besonders die  Vitamine B12, C, D und Folsäure sowie die Mineralstoffe Eisen und Zink werden von älteren Menschen nicht immer in ausreichender Menge über die Nahrung zugeführt. Andererseits gibt es viele Senioren, die zusätzlich zur normalen Ernährung noch Vitamin- und Mineralstoffpräparate verwenden. Erste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen auf, dass eine zusätzliche Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen das Risiko, den Schweregrad und die Dauer einer Infektion reduzieren kann, was insbesondere für der Risikozugehörige Menschen von Bedeutung ist. 

    Ziel der geplanten Studie ist es daher, die Zufuhr bestimmter Mikronährstoffe bei Seniorinnen ab 70 Jahren zu erfassen und zu untersuchen, welche Bedeutung unterschiedlich hohe Aufnahmen dieser Nährstoffe auf die Funktion des Immunsystems und das gesundheitliche Wohlbefinden haben.

  • Ablauf der Studie

     Wie läuft die Studie ab?

    Als Teilnehmer erhalten Sie in einem telefonischen Erstinterview einige Fragen um zu beurteilen, ob Sie an der Studie teilnehmen können. Außerdem möchten wir gerne wissen, ob und welche Vitamin- und Mineralstoffpräparate (Nahrungsergänzungsmittel) Sie verwenden. Wenn Sie zur Teilnahme geeignet sind, laden wir Sie dann zu einem einmaligen Untersuchungstermin ins Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover ein. Dabei erfolgt unter ärztlicher Aufsicht eine Gesundheits- und Ernährungsdiagnostik mit einer Blutabnahme. Anschließend erhalten Sie selbstverständlich ein kostenloses Frühstück.

    Welche Untersuchungen und Befragungen werden durchgeführt?

    Blutentnahme, Bestimmung von u. a. Körperzusammensetzung (Anteil an Muskelmasse und Körperfett), Funktion der Blutgefäße, Ernährungs- und Gesundheitszustand, Fragebögen zur Ermittlung des Bewegungsverhaltens und des Wohlbefindens.

    Wie viel Zeit ist für die Studienteilnahme nötig?

    Bitte planen Sie ca. 1h für Ihren Aufenthalt am Institut ein. Sie erhalten nach Absprache einen Termin, so dass Sie keine Wartezeit haben.

     Wer kann teilnehmen?

    Teilnehmen können selbständig lebende Seniorinnen ab 70 Jahren. Männer können in der ersten Phase der Studie leider nicht teilnehmen. Wir informieren Sie aber gerne, sobald der Studienteil für Männer beginnt.

    Wie wird man Studienteilnehmerin?

    Bei Interesse an einer Studienteilnahme erreichen Sie unser Studienteam unter der folgenden Telefonnummer: 0511/ 7625430.

     Kontaktieren Sie uns auch gern unter:

     Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung

    Ansprechpartner: Felix Kerlikowsky

    Email: kerlikowsky@nutrition.uni-hannover.de

     

ONLINE-STUDIE ZUR GESUNDHEITSSITUATION UND COVID-19

Die Corona-Krise mit ihren Einschränkungen und Umstellungen der Lebensgewohnheiten hat auch das Bewegungs- und Ernährungsverhalten verändert. Welche Bedeutung dies für die Gesundheit hat, weiß derzeit noch niemand. Ein gemeinsames Projekt von Wissenschaftlern der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Leibniz Universität Hannover will dieser Frage nachgehen.

Die unter Leitung von Prof. Dr. Karsten Krüger und Dr. Jana Strahler (Gießen) sowie Prof. Dr. Andreas Hahn (Hannover) stehende Untersuchung zielt darauf ab, Informationen zu Bewegung, Ernährung, und Wohlbefinden in Zeiten von Corona zu erheben. Hierzu wird ein Online Fragebogen mit dem Thema „Bewegung und Sport während und nach COVID-19“ verwendet. Ihn auszufüllen dauert ca. 10-15 Minuten.

Um mögliche Veränderungen des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens im Laufe der Corona-Krise zu erfassen, wäre es sehr hilfreich, wenn wir Sie anschließend in einem 14-tägigen Turnus über einen Zeitraum von 10 Wochen wiederholt befragen dürfen. Sollten Sie auch damit einverstanden sein, möchten wir Sie bitten, Ihre E-Mail-Adresse im Online-Fragebogen anzugeben.

Die Online-Befragung ist unter diesem Link zugänglich: https://www.soscisurvey.de/stay_at_home/

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei unserem Vorhaben unterstützen.

STUDIENLEITUNG

Prof. Dr. Andreas Hahn
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
237
Prof. Dr. Andreas Hahn
Adresse
Am Kleinen Felde 30
30167 Hannover
Gebäude
Raum
237